Wettbewerb
    Ernst Sylvester Lunz (Klasse von Prof. Heidi Specker, HGB Leipzig). o.T. (Mike), 20121
    Volker Renner, aus der Serie Die Schwebende Rahmung, 2011/2012, © Volker Renner

    f/stop Plattform


    Während des Festivals bietet f/stop jungen Künstlern ein Podium. Eingeladen sind drei Klassen deutscher Kunsthochschulen mit einem Schwerpunkt auf Fotografie. Mit dabei ist immer eine Klasse der Hochschule für Grafik und Buchkunst, um den spannenden und vielfältigen Diskurs über Fotografie in Leipzig vorzustellen. Gemeinsam mit ihren Professoren entwickeln die StudentInnen ein Ausstellungskonzept mit Bezug zum aktuellen Festivalthema. Die so entstehenden Arbeiten spiegeln die jeweiligen Arbeitsweisen in den Kursen oder Klassen.

    KuratorInnen: Prof. Beate Gütschow und Wiebke Elzel (Kunsthochschule für Medien Köln), Prof. Christopher Williams (Kunstakademie Düsseldorf), Prof. Peter Piller und Susanne Huth (Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig) und ihre StudentInnen

    Ort: Halle 14 C, 3. OG


    Studierende der Kunsthochschule für Medien Köln
    Prof. Beate Gütschow
    I’m not Working
    KünstlerInnen: Nadine Decker, Jonathan Fuss, Miriam Gossing, Kyung-Nyu Hyun, Lina Sieckmann, Joscha Steffens

    Beate Gütschow und Wiebke Elzel (Kunsthochschule für Medien in Köln) wählen unter dem Titel Kunst und Leistung Studenten aus, in deren Arbeit die ambivalente Beziehung von Künstlern und Leistung zum Tragen kommt. Mit dieser Schau stellen sie die Bewertbarkeit und das Labeln künstlerischer Leistung zur Diskussion.


    Studierende der Kunstakademie Düsseldorf
    Prof. Christopher Williams
    No Water, No Snacks, No Naps
    KünstlerInnen: Alexander Bornschein, Jana Buch, Aurel Dahlgrün, Henning Fehr, Adam Harrison, Tobias Hohn, Jody Korbach, Moritz Krauth, Harkeerat Mangat, Dorian de Rijk, Philipp Rühr, Morgaine Schäfer, Georgi Stanchev, Stanton Taylor, Isaiah Yehros

    In der Klasse von Christopher Williams (Kunstakademie Düsseldorf) versammeln sich insbesondere Positionen, bei denen eine konzeptuelle Herangehensweise und häufig auch ein theoretischer Bezug die künstlerischen Arbeiten bestimmen. Die Studenten beantworten die Tyrannei des Glücks mit der Ausstellung No Water, No Snacks, No Naps.


    MeisterschülerInnen der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig
    Prof. Peter Piller
    Latenz
    KünstlerInnen: Laura Bielau, Wiebke Elzel, Ulrike Hannemann, Edgar Leciejewski, Volker Renner, Knut Sennekamp, Hayahisa Tomiyasu, Charlotte Urbanek    

    In der Ausstellung Latenz präsentiert Peter Piller (Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig) die Arbeiten seiner Meisterschüler. Sie beschäftigen sich mit der Fotografie im Feld der zeitgenössischen Kunst – verschiedene künstlerische Medien sind in dieser Klasse ebenso erwünscht wie Projekte mit Forschungscharakter.

    (Christin Müller)

    facebookTwitterBlogVimeo

     

    f/stop 2016

    The next festival takes place from June 25th to July 3rd 2016.

     

     

    f/stop goes Nürnberg

    Die Ausstellungen „Get lucky!“ und „Personal Issues – Magazinfotografie als Statement“ werden vom 20.9. bis 5.10.2014 im Rahmen von „Offen auf AEG“ in Nürnberg zu sehen sein. Geöffnet ist immer Donnerstag bis Sonntag von 11 bis 19 Uhr. Wer f/stop in Leipzig verpasst hat, kann einen Besuch hier nachholen. Außerdem präsentiert Jürgen Teller die Ausstellung „WE’VE GOT THE LOOK“ in der Akademie Galerie. Ein Grund mehr nach Nürnberg zu kommen! Eröffnet wird am 20.9.2014 12 Uhr!

    Newsletteranmeldung

    Wenn Sie regelmäßig über die Aktivitäten von f/stop informiert werden wollen, melden Sie sich bitte hier für unseren Newsletter an.