Wettbewerb
    Roe Ethridge, Sacrifice Your Body, 2013, © Roe Ethridge. Courtesy Andrew Kreps Gallery, New York und Capitain Petzel, Berlin

    f/stop Insert: HGB 250


    Sacrifice Your Body


    Im 2. OG der Halle 14 zeigt der US-amerikanische Künstler Roe Ethridge sein neues Künstlerbuch und eine Auswahl an Fotografien der Serie Sacrifice Your Body.
    Die Rückkehr zu den Orten seiner Kindheit und Jugend bildet den Ausgangspunkt für einen Großteil der Arbeiten. Im Sommer 2011 reist Ethridge nach Belle Glade, die Kleinstadt in Palm Beach (Florida), in der seine Mutter aufgewachsen ist. Auf den Fotos bahnt sich ein weißer SUV entlang grüner Zuckerrohrplantagen auf einer unbefestigten Straße den Weg in die Stadt und versinkt am Ende im trüben Wasser eines nahe gelegenen Kanals. Der Titel der Ausstellung selbst ist eine Referenz an Ethridges Jugend und Schulzeit: Er ist ihm von den Müttern im Gedächtnis geblieben, die beim Football während seiner High-School-Zeit immer wieder „Sacrifice Your Body!“ vom Spielfeldrand riefen.

    Die Forderung nach totaler Selbstaufopferung, nach Perfektion und Makellosigkeit greifen auch die Fotografien im zweiten Teil der Serie auf. Die Motive sind vielfältig und reichen von unveröffentlichten Aufnahmen einer Magazinstrecke für den Modekonzern Chanel über das Stillleben eines neongelben Nike-Footballs bis zu einem Marmeladenglas der Marke Bonne Maman. In sich wiederholenden, überraschenden Konstellationen sind sie zueinander in Beziehung gesetzt. Kleine surreale Eingriffe, Fehler und zufällige Begebenheiten, die sich erst auf dem zweiten Blick offenbaren, erzeugen den Eindruck von Dissonanz und unterwandern die hermetische Oberfläche der perfekten Inszenierung.

    Ethridge, der sich mit spielender Leichtigkeit zwischen Auftrags- und freien Arbeiten bewegt, wird zu den Vertretern einer „New School of Synthetic Photography“ gezählt. Die Synthese verschiedener Bildebenen zeigt sich besonders deutlich in seiner Arbeit Sacrifice Your Body (2013), einer Art optisch komplexem Vanitas-Stillleben der Gegenwart, das als Poster zum Mitnehmen den Eingang zur Ausstellung markiert.

    (Regine Ehleiter)

    Künstler: Roe Ethridge

    Ort: Halle 14 C, 2. OG/1

     

     

    facebookTwitterBlogVimeo

     

    f/stop 2016

    The next festival takes place from June 25th to July 3rd 2016.

     

     

    f/stop goes Nürnberg

    Die Ausstellungen „Get lucky!“ und „Personal Issues – Magazinfotografie als Statement“ werden vom 20.9. bis 5.10.2014 im Rahmen von „Offen auf AEG“ in Nürnberg zu sehen sein. Geöffnet ist immer Donnerstag bis Sonntag von 11 bis 19 Uhr. Wer f/stop in Leipzig verpasst hat, kann einen Besuch hier nachholen. Außerdem präsentiert Jürgen Teller die Ausstellung „WE’VE GOT THE LOOK“ in der Akademie Galerie. Ein Grund mehr nach Nürnberg zu kommen! Eröffnet wird am 20.9.2014 12 Uhr!

    Newsletteranmeldung

    Wenn Sie regelmäßig über die Aktivitäten von f/stop informiert werden wollen, melden Sie sich bitte hier für unseren Newsletter an.